Mittwoch, 12. Dezember 2012

Russische Lebkuchen




( Nachgebacken von: Chili und Ciabatta )


ZUTATEN (für ca. 30 Stück)
300 g Zucker
1 Ei
2 Eßl. Öl
1/4 Teel. Salz
30g Kakao
1 Pack. Lebkuchengewürz ( 20g)
1 Zitrone – den Saft davon
½ Teel. abgeriebene Zitronenschale
180 g Schmand oder saure Sahne
5 g Hirschhornsalz
500g Mehl

ZUCKERGUSS
175g Puderzucker
3-4 Eßl. Zitronensaft oder Wasser



ZUBEREITUNG:
Das Hirschhornsalz mit Schmand verrühren und ca. 5 Minuten stehen lassen. Da es schäumt, ein etwas größeres Gefäß nehmen.

Nun Ei, Zucker, Öl, Salz, Kakao, Lebkuchengewürz, Zitronenschale und Zitronensaft mit dem Handrührer vermischen.

Schmand-Hirschhorngemisch zugeben und gut verrühren.

Das Mehl anschließend langsam unterrühren.
Der Teig sollte zum Schluß weich und klebrig sein.

Nun den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

10 Minuten ruhen lassen.

Dann das Blech in die Mitte des Backofens geben und ca. 10-12 Minuten backen.
Die Unterseite sollte nicht zu dunkel werden.

Die noch warmen Lebkuchen mit dem nicht zu dickflüssigem Zuckerguß ( Puderzucker mit Zitronensaft anrühren) bestreichen.

Nach dem Abkühlen am besten zum Aufbewahren in eine Metalldose packen.

Nach einigen Tagen erst entfalten diese Lebkuchen ihren vollen Geschmack.

Himmlisch!!! Sie gehören ab jetzt zu meinen weihnachtlichen Favoriten-Rezepten.




Keine Kommentare: