Sonntag, 25. November 2012

Christstollen – unser Hausrezept





Diesen Christstollen gibt es seit 28 Jahren bei uns zu Weihnachten.
Das Foto vom angeschnittenen Christstollen ist von 2010.
Letztes Jahr gab es keinen wegen Umzug und der diesjährige Christstollen ist noch nicht angeschnitten;)
Die anderen Fotos aber sind von diesem Jahr. Ich habe jedoch nur das 1/2 Rezept gebacken ... für 1 Christstollen.


ZUTATEN:
1kg Mehl
175g Zucker
120g frische Hefe
250g Butter
150g Schweineschmalz
100g Margarine
1/4l Milch
1 Teel. Salz
250g Rosinen
250g Korinthen
150g Orangeat
150g Zitronat
400g gehackte Mandeln
1 Päck. Vanillezucker
3 Schnapsgläser Rum (40%)
Saft und abgeriebene Schale von 2 Zitronen ( unbehandelt)
250g Butter und 1Paket Puderzucker zum Bestreichen des Stollens


ZUBEREITUNG:
Am Vorabend die gehackten Mandeln, Orangeat,Zitronat, Rosinen und Korinthen mischen, mit Rum übergießen und bis zum nächsten Morgen durchziehen lassen.

Aus Mehl, Fett, Zucker, Hefe, Milch und Salz einen Hefeteig zubereiten.
Dazu siebt man das Mehl in eine Schüssel und drückt in die Mitte eine kleine Vertiefung. Die Hefe wird mit 1 Eßl. Zucker und der lauwarmen Milch angerührt, in die Vertiefung gegeben und mit etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig angerührt. Zucker auf den Mehlrand streuen und das Fett in Flöckchen darüber geben. Alles zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.

Anschließend das Ganze zu einem lockeren Hefeteig kneten und schlagen, bis er sich glatt von der Schüssel löst.

Nun werden die Früchte darunter geknetet, bis sie sich gleichmäßig im Teig verteilt haben.

Den Teig nun nochmals ca. 30-60 Minuten abgedeckt an einem warmen Platz gehen lassen.

Danach aus dem Teig zwei dicke Teigplatten ausrollen, mit dem Nudelholz eine längliche Mulde in die Mitte drücken und eine Teighälfte über die andere klappen.

Die beiden Stollen nun nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und wieder ca. 15 Minuten gehen lassen.

Dann in den vorgeheizten Backofen schieben.:
2. Schiene von unten, Ober-Unterhitze 170-190 Grad, 60-80Minuten;

Wenn der Stollen zu schnell bräunt, mit Alufolie oder Pergamentpapier abdecken.
Nach dem Backen wird der Stollen noch heiß mit der zerlassenen Butter bestrichen. Dies nach ca. 15 Minuten wiederholen. Dann dick mit Puderzucker bestreuen.



Abgekühlt in Alufolie wickeln und kühl lagern ... mindestens 14 Tage.

Guten Appetit!


Liebe Grüße
Gaby

Keine Kommentare: