Dienstag, 15. November 2011

Quark-Apfelkuchen vom Blech






ZUTATEN:

Hefeteig:
500g Mehl Type 405
100g Zucker
100g Butter oder Margarine
1Päck. Vanillezucker
1 Brise Salz
2 Eier
1/8 l Milch
1 Würfel frische Hefe

Belag:
700 - 800g säuerliche Äpfel
750g Magerquark
250g Schlagsahne
3 Eigelb
125g Zucker
1 Päck. Sahnesteif oder Käsekuchenhilfe
1 Messerspitze Zimt
2-3 Eß. Rum 40% oder Milch


ZUBEREITUNG:

Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig zubereiten und anschließend an einem warmen Ort auf die doppelte Größe aufgehen lassen. Danach auf einem Backblech ausrollen.

Anschließend die Äpfel waschen, schälen, vierteln und in dünne Spalten schneiden. Während dem Schälen die fertigen Scheiben in etwas Zitronensaft wenden, damit sie nicht braun werden.

Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun die Apfelscheiben fächerartig Reihe für Reihe auf den Teig auf dem Backblech legen. ( sieht dann aus wie bei einem Kartoffelgratin).

Die Zutaten für den Belag gut miteinander verrühren. Die drei übriggebliebenen Eiweiße zu Schnee schlagen und unter die fertige Quark-Sahnemasse heben.

Die Quarkmasse auf dem mit Äpfeln belegten Backblech verteilen und sofort in die Mitte des Ofens schieben und bei 180-200 Grad Umluft 35-45 Minuten backen.

Guten Appetit!!