Dienstag, 15. November 2011

Lussekatter



Lussekatter ist ein traditionelles, schwedisches Weihnachtsgebäck, hauptsächlich gebacken zum Luciafest am (13.12.)

ZUTATEN:
(ergibt ca. 40 Stck.)

1 Würfel frische Hefe (42g)
150 g Margarine oder Butter
500 ml Milch
1/2 TL Salz
130 g Zucker
800g Mehl
1-2 Päckchen gemahlenen Safran
Rosinen
1 Ei

ZUBEREITUNG:

Die Butter zerlassen. Die Milch erwärmen. Den Safran plus 1 Prise Zucker in einem kleinen Teil der erwärmten Milch auflösen.

Nun in eine Rührschüssel die Hefe bröseln und die erwärmte Milch unter Rühren zugeben bis die Hefe gelöst ist. Die zerlassene Butter und die Safranlösung zugeben und gut verrühren. Danach den restlichen Zucker und das Salz unterrühren.

Anschließend nach und nach das gesiebtes Mehl zugegeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten, bis er leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Den Teig zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 225 Grad C Ober-Unterhitze oder 200 °Grad Umluft vorheizen. 1 Ei verquirlen zum Bepinseln der Teigstückchen.

Den Teig in Portionen teilen ( ca 40 Stck ). Daraus jeweils eine Rolle formen, ca. 2cm Durchmesser und 15cm Länge. Diese Rolle zu einem umgekehrtes S legen. Die Enden nach innen eindrehen.

Die fertig geformten Lussekatter nochmals 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Lussekatter auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. Jeweils eine Rosine in die Mitte der aufgerollten Lussekatter drücken. Mit dem aufgeschlagenem Ei bestreichen.

In der Mitte des Ofen für 5-10 Minuten goldgelb backen.

Zu dem Safrangebäck trinkt man Kaffee oder Glögg.

Guten Appetit!!