Montag, 17. Oktober 2011

Knoblauch-Knoten Brötchen





ZUTATEN für Teig:
480g Brotmehl (ich habe Type 550 genommen)
12g Zucker
1 1/4 Teel. Salz
7g Trockenhefe (ist genau ein Päckchen)
30ml Olivenöl
60ml zimmerwarme Milch
270ml lauwarmes Wasser

für Lasur:
2 Knoblauchzehen
42g Butter
1 Teel. Kräuter nach Wahl (ich habe getr.Oregano genommen)



ZUBEREITUNG:

Die trockenen Teig-Zutaten in einer Schüssel vermischen, auch die Trockenhefe.

Dann die nassen Teig-Zutaten dazu und langsam von der Mitte aus zu einem geschmeidgen Hefeteig verrühren.

Den Teig nun in eine leicht mit öl ausgepinselte Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Teig in 8 gleichgroße Stücke aufteilen. Ich mache es immer so: Teig halbieren, dann jede Hälfte, und nochmal jedes Viertel wieder halbieren, sind 8 Stück.

Nun nach dem Foto (von oben nach unten arbeiten) die Brötchen formen.
Meine Fertigkeit ist noch ein wenig ausbaufähig;)


Jedes der 8 Teigstückchen zu einer ca. 25cm langen Rolle formen.
In die Rolle mittig einen Knoten schlingen.
Das Ende, was unter dem Knoten liegt, nun nach oben nehmen und in die Mitte des Brötchens stecken.
Das Teigende, welches über dem Knoten liegt, unter das Brötchen stecken.
Und schon ist das Knotenbrötchen fertig geformt.
Alle 8 Knoten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stzen und nochmal ca. 45 Min. aufgehen lassen.

Den Ofen vorheizen: 200°C.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Lasur verarbeiten.
Dafür die Butter schmelzen und die Knoblauchzehen hineinpressen. Anschließend die Kräuter zufügen und gut verrühren.

Die nochmals aufgegangen Brötchen mit der Knoblauch-Kräutermischung bestreichen und dann in der Mitte des Ofens bei 200 °C etwa 20 Minuten backen.

Die Brötchen sind, noch ein wenig warm, eine schmackhafte Zugabe zu Salaten und Suppen. Aber auch als Wurstbrötchen sind sie köstlich.


Guten Appetit.