Montag, 17. Oktober 2011

Apfelkuchen mit Aprikosenmarmelade



(für eine Springform mit 26cm Durchmesser)

ZUTATEN:
175g Mehl
125g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier
2 TL Backpulver ( vorzugsweise Weinstein-Backpulver / Teig geht besser auf )
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
6 säuerliche Äpfel, ca. 750g
2 EL Zitronensaft
2 EL Aprikosenkonfitüre



ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eine Springform mit Butter einfetten und dünn mit Mehl bestäuben.

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen.
Die Apfelviertel mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
Apfelviertel mehrmals längs einschneiden.

Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz mit dem Handrührgerät schaumig rühren.

Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren.

Den Teig in die Form füllen.

Dann die geschälten Apfelhälften auf den Teig legen und im vorgeheiztem Backofen auf mittlerer Schiene ca. 45 Min. backen.

2 Eßl. Aprikosenkonfitüre glatt rühren.

Den Kuchen 10 Minuten vor Ende der Backzeit herausholen und die Apfelhälften mit der Konfitüre bestreichen. Dann den Kuchen fertig backen.

Kuchen aus dem Backofen herausnehmen, auskühlen lassen, den Rand der Springform lösen.
Kuchen vollständig auskühlen lassen, bevor die Form endgültig vom Kuchen genommen wird.

Guten Appetit.